Leitfaden für das Autofahren in Finnland

2 minute lesen

Foto: Reijo Nenonen

Hier sind einige Tipps für das Autofahren in Finnland – bei Regen, Schnee oder Sonnenschein

Während Finnlands Straßen in der Regel in gutem Zustand sind, macht das nordische Wetter den Fahrern gelegentlich einen Strich durch die Rechnung. Ganz gleich, ob Sie in Lappland auf Rentiere oder praktisch überall auf vereiste Straßen stoßen: Hier finden Sie einige praktische Tipps für eine reibungslose und sichere Fahrt.

Die Finnen fahren auf der rechten Straßenseite. In der Regel gibt es aber gar keinen Verkehr!
Credits: Reijo Nenonen

Ein Auto mieten

Es gibt Autovermietungen in allen größeren Städten sowie an Flughäfen. Es lohnt sich, im Voraus zu buchen, und Sie müssen bei der Buchung eine Kreditkarte bei sich haben. Mit einem Führerschein aus der EU oder der Schweiz dürfen Sie in Finnland sofort fahren.

Verkehr vermeiden

Staus sind in Finnland nicht üblich. Obwohl Sie vielleicht einige Beschwerden über den Verkehr von Finnen hören, beschwert sich praktisch niemand, der in großen Städten anderswo lebt. Für einen Finnen ist eine Verzögerung von ein paar Minuten gleichbedeutend mit starkem Verkehr.

Credits: Janne Käyhkö / Visit Lahti

Geschwindigkeitsbegrenzungen

Im Allgemeinen beträgt die Geschwindigkeitsbegrenzung in Finnland 50 km/h in geschlossenen Ortschaften und 80 km/h außerorts. In der Regel gelten beide Begrenzungen, wenn keine andere Geschwindigkeitsbegrenzung angegeben ist. Auf den wichtigsten Landstraßen können Sie im Sommer 100 km/h fahren. Auf Autobahnen liegt die Begrenzung im Sommer bei 120 km/h. Im Winter wird die Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen jedoch auf 80 km/h reduziert, auf Autobahnen auf 100 km/h.

Schalten Sie Ihr Licht ein!

Wenn Sie ein entgegenkommendes Fahrzeug mit dem Fernlicht anblinkt, bedeutet dies normalerweise, dass Sie Ihre Scheinwerfer nicht eingeschaltet haben. Es ist in Finnland gesetzlich vorgeschrieben, dass Autofahrer das Licht einschalten müssen – unabhängig von der Jahreszeit und sogar bei Mitternachtssonne. Aber das Anblinken kann auch bedeuten, dass ein Unfall passiert ist oder sich ein Tier auf der Fahrbahn befindet. Seien Sie daher vorsichtig.

Fahrer verwenden das Fernlicht, wenn sie nachts allein auf der Straße unterwegs sind – besonders im Winter. Bitte denken Sie jedoch daran, ihr Fernlicht auszuschalten, wenn Gegenverkehr herrscht.
Foto: Jani Kärppä

Maut bezahlen (oder nicht bezahlen)

In Finnland gibt es keine mautpflichtigen Straßen oder Brücken. Ja, überhaupt keine. Das liegt daran, dass der Bau und die Instandhaltung von Straßen und Autobahnen größtenteils durch finnische Steuern finanziert werden. Also los, genießen Sie die Fahrt – seien Sie unser Gast!

Verkehrsüberwachungskameras

Die finnische Polizei setzt automatische Verkehrsüberwachungsgeräte auf stark befahrenen Straßen und in städtischen Gebieten ein. Sie erkennen, dass Sie auf einer solchen Straße fahren, wenn Sie ein gelbes Straßenschild mit einer Kamera sehen.

Vorsicht vor Tieren

Autofahrer in Finnland sollten auf Schilder achten, die vor der Querung der Fahrbahn durch Elche warnen. Wenn Sie einen sehen, fahren Sie langsam und fahren Sie besonders nachts nach Möglichkeit immer mit Fernlicht. Obwohl viele der wichtigsten Autobahnen des Landes mit hohen Elchzäunen ausgestattet sind, kommt es immer wieder zu Unfällen - und sie können für Fahrer, Passagiere und Tiere tödlich sein. Wenn Sie in Lappland fahren, ist auch ein Rentier (oder gar zwölf davon!) auf der Straße ein sehr häufiger Anblick. Bitte achten Sie darauf, vorsichtig zu fahren und Ihre Geschwindigkeit an die eingeschränkte Sicht und potenziell gefährliche Fahrbedingungen anzupassen.

Wenn Sie Rentiere auf der Straße in Lappland sehen, seien Sie bereit, anzuhalten: Die kleinen Helfer des Weihnachtsmanns sind auch sehr stur und rühren sich möglicherweise nicht von der Stelle, selbst wenn Sie hupen! Es ist am besten, einfach zu warten, bis sie vorbei sind.
Foto: Pentti Sormunen

Grundlagen des Fahrens im Winter

Der Nachteil des herrlichen Winterwetters in Finnland ist, dass die Straßen manchmal sehr eisig sein können. Aus diesem Grund müssen alle Fahrzeuge zwischen dem 1. Dezember und dem 1. März mit Winterreifen ausgerüstet sein. Vielleicht möchten Sie sogar Spikereifen verwenden, wenn Sie im nördlichen Teil des Landes fahren.

Planen Sie im Winter auch ausreichend Zeit für die Fahrt ein. Wenn die Straßen vereist sind oder es stark schneit, ist langsames Fahren die einzig sichere Option. Beachten Sie, dass Straßen im Allgemeinen nicht gesalzen werden. Stattdessen werden sie von Schneepflügen geräumt.

Beachten Sie beim Fahren eines Elektroautos, dass kaltes Wetter und die Heizung des Fahrgastraums Ihre Fahrleistung verringern. Egal ob Ihr Auto mit Strom oder Benzin betrieben wird, es ist immer empfehlenswert, beim Fahren in Finnland warme Kleidung zu tragen oder dabei zu haben – nur für den Fall, dass Sie unerwartet anhalten müssen.

Lesen Sie hier mehr Gesundheits- und Sicherheitstipps bezüglich Finnland.

Achten Sie beim Fahren im Winter darauf, dass Sie genügend Platz zwischen Ihrem Fahrzeug und dem vor Ihnen fahrenden lassen. So haben Sie genug Zeit, um auf vereisten Straßen zu bremsen, falls etwas Unerwartetes passiert.
Foto: Jani Seppänen

Siehe auch

Ihr offizieller Reiseführer für Finnland

Planen Sie mit unserem Reiseführer eine unvergessliche Reise nach Finnland und entdecken Sie die Natur, Wälder, Seen und Kultur dieses faszinierenden Landes.